HOMECHRONIKFORMMEDINFONOTDIENSTSERVICELINKS

CHRONIK

Als erste Apotheke in Kronberg überhaupt eröffnete Barbara Hille aus Höchst einen
Filialbetrieb Ihrer Stamm-Apotheke im Hause Geisel an der Ecke Doppesstraße und Schloßstraße.

Von ihr übernahm sie Christian Neubronner im Jahre 1808 und leitete sie bis 1844.
Die Familie Neubronner war eine seit 1808 in Kronberg ansässige Apothekerfamilie und gekennzeichnet durch in regelmäßiger Folge vom Vater auf den Sohn übergehenden Berufsbesitz.

Sein Sohn Wilhelm verlegte sie 1844 in das eigene Haus in der Doppesstraße 4. Er versorgte auch einige Nachbarortsfilialen mit Medikamenten und setzte Brieftauben als Schnelldienst zum Überbringen von Rezepten ein.

Im Jahre 1887 kaufte der von der Kaiserin Friedrich zum Hofapotheker ernannte
Dr. Julius Neubronner (1886-1932) die ehemalige Streitkirche und eröffnete dort am 17.August 1891 die Hof Apotheke. Auch er war ein Brieftaubenexperimentator und ein passionierter Photograph.

Nach mehreren vergeblichen Versuchen, die bis in das Jahr 1870 zurückreichen, wurde am 14. Juni 1897 vom Oberpräsidenten zu Kassel dem Apotheker Julius Neubronner zu Kronberg die Genehmigung zur Errichtung einer Zweigapotheke in Königstein im Taunus erteilt.
Zum 1.August 1897 wurde die Filiale der Kronberger Hof Apotheke in den Räumen der jetzigen Buchhandlung Millennium eröffnet.
Durch Erlaß des Oberpräsidenten vom 11. Februar 1905 wurde die Umwandlung der Zweigapotheke in eine Vollapotheke genehmigt.

Der Apotheker Wilhelm Neubronner leitete die Hof Apotheke von 1932 bis 1972. Auch er betätigte sich im Rahmen kultureller Belange.

Apothekennachfolger in der fünften Generation war Kurt-Heinz Neubronner, der von 1972 bis 1995 die
Hof Apotheke führte. Er war auch Mitumgestalter des Hauses Streitkirche, wie es sich heute darbietet.

Durch Kauf der Hof Apotheke von Apotheker Dr. rer. nat. Thomas Weeber am 01. Juni 2006 von
Apothekerin Frau Bublitz wurde die historische Verbindung mit der Alte Apotheke in Königstein im Taunus wiederhergestellt.

Allgemein